Quilt Nummer 6

Jetzt war endlich mal mein kleiner, großer Junge dran einen Quilt zu bekommen. Eine Kuschel- und Traumschutzdecke. Mein Sohn ist 5 Jahre jung. Ich wollte ihm einen Quilt machen, der zwar kindlich ist, aber es dennoch schafft ein paar Jahre in seinem Zimmer zu bleiben.

Das Quilttop habe ich tatsächlich innerhalb von 2 Stunden mal schnell genäht. Ich habe ewig nach einer Idee gesucht. Plötzlich war sie da. Ich habe einen wohlgehüteten Stoffschatz ausgewählt. Ein Stück von einem fat quarter den ich mal bei Frau Tulpe gekauft habe. Diesen habe ich einfach in drei Stücke geschnitten und einfach mein geliebtes Kona cotton darum gelegt und nach Bedarf geschnitten. Eine schöne Methode, werde ich bestimmt wiederholen. Für die Rückseite habe ich einen Biobaumwollstoff mit Sternen von einem Stoffhändler mit Stil verwendet.

Auch das Quiltmuster ist diesmal anders. Erkennt man es? Die Einfassung habe ich dieses Mal wieder mit Hand gemacht und das überzeugt mich im Endergebnis

Quilt Nummer 5

IMG_8786

Und wieder mit Pinwheels nach der Anleitung von Missouri Quilts. Eine so schöne und schnelle Methode.

Den schönen Musterstoff habe ich von der lieben Oda geschenkt bekommen – ich wink mal rüber, du liest ja immer mit und bist wahrscheinlich meine einzige regelmäßige Leserin. Als Grundstoff gab es wie immer Kona cotton solid – diesmal allerdings in hellblau. Gequiltet habe ich mal wieder Freihand, mit dem Bernina Stichregulator (BSR) geht das fast von alleine. Mein Lieblingsmuster sind derzeit die Mäander. Die Einfassung ist wieder mit der Maschine genäht. Ich stand unter Zeitdruck, aber so richtig habe ich den Dreh noch nicht raus. Ich brauche wohl doch den sündhaft teuren Bandeinfasser von Bernina .

Der Quilt ist ein Geburtstagsgeschenk für den besten Freund meiner Tochter. Sie sind nun beide zwei Jahre alt und ein echt gutes Team. Alles Gute nochmal mein Lieber!

IMG_8782 IMG_8784

 

Quilt Nummer 4

IMG_8049Ausnahmsweise geht es mal Schlag auf Schlag. Ich hatte viel frei nach langen Arbeitsstunden – man könnte schlafen, ja könnte man – muss man aber nicht.

Da mir das Freihand quilten soviel Spaß gemacht hat, musste ich „schnell“ noch mal einen Quillt machen. Das passt aber auch gerade sehr gut. Die Tochter einer lieben Freundin wird Ende des Monats eingeschult und ich habe noch ein passendes Geschenk gesucht…

Vor einem gutem Jahr hatte ich bei Frau Tulpe layer cakes gekauft und die Anleitung von Missouri Quilts wollte ich schon lange ausprobieren. Da ich die großen layer cakes und keinen charm pack hatte ging es wirklich sehr schnell. Als Grundstoff habe ich wieder mal Kona cotton solid in weiß verwendet. Es ging wirklich fix und das Ergebnis überzeugt mich. Die Einfassung habe ich diesmal aus Zeitgründen mit der Nähmaschine gemacht, davon bin ich nicht so überzeugt. Allerdings habe ich vier Stunden Zeit gespart.

IMG_8048 IMG_8063 IMG_8059  IMG_8051

Quilt Nummer 3

Nachdem ich die letzten Quilte verschenkt habe, war nun ich einmal dran. Nachdem ich meine Prüfung erfolgreich hinter mich gebracht habe, habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Eine Bernina mit BSR-Fuß. Genauer gesagt, die Bernina 770 QE – ein Traum! Und natürlich musste ich mich sofort dran setzen und losquilten. Von meiner Freundin gab es zum Geburtstag ein Charmpack von moda -Dotties. Es musste schnell gehen und ich habe nach einem geeigneten Quit gesucht – der Weekender Quilt hatte es mir angetan… Ein bisschen habe ich ihn abgewandelt, damit er meinen Vorstellungen entsprach. Das Freihandquilten hat sehr viel Spaß gemacht und wenn die Kinder abends im Bett waren ratterte meine neue Nähmaschine vor sich hin. Die Einfassung habe ich wieder per Hand gemacht, es braucht zwar etwas mehr Zeit, aber das Ergebnis überzeugt mich sich sehr.

Aber nun ein paar Bilder…

IMG_7884 IMG_7893 IMG_7897 IMG_7898 IMG_7899 IMG_7900 IMG_3834

Urlaubskleid

Die letzten Monate waren sehr turbulent. Ich habe im Juli wieder angefangen zu arbeiten und dann hatte ich Anfang diesen Monats noch eine große Prüfung. Die letzte die ich machen „musste“ der Rest ist Kür. Aber in drei Jahren werde ich wohl wieder an den Büchern sitzen…. Aber genug von Arbeit, denn seit heute Morgen um sieben habe ich – URLAUB!!!! Wir fahren / fliegen in den Süden und deswegen musste noch schnell ein Urlaubskleid her. Ich habe einen meiner Lieblingsschnitte von Stoff und Stil verwendet Kleid 23093 und der Jersey kam auch von dort. Es ist ein toller Schnitt mit gedoppeltem Oberteil, das Rockteil habe ich verlängert und die Nahtkante mit einem schwarzen Gummiband „veredelt“ Die Fotos mussten schnell gehen, daher nur schnell vor dem Spiegel mit dem Handy.

IMG_3514Gelobe Besserung.

Die Entstehung von Quilt Nummer 2

IMG_5527Dieses Mal habe ich mir überlegt, die Entstehung eines Quilts mal etwas genauer zu dokumentieren. Wie gut, dass ich so viele Fotos gemacht habe. Ich merke nämlich schon jetzt, wie ich schon wieder vergesse. Die Oberseite ging ziemlich schnell, und diese Art werde ich definitiv wiederholen. Geht schnell – kaum Verschnitt und das Muster verzeiht kleine Fehler recht gut und es sieht nach was aus – finde ich zumindest.

Material:
Oberseite: Lotta Jansdotter 10-er fat quarter Pack – fabric worm – 
Füllung: Luna Kyoto- Earth Blend Twin – Quiltecke –
Rückseite: Kona Cotton Solids  Shadow Grey / Schattengrau – Quiltzauberei – und ein Streifen von Resten der Oberseite
Einfassung: Kona Cotton Solids  Shadow Grey / Schattengrau – Quiltzauberei –
Garn: Aurifil 50 / 2024 weiß – Quiltecke – 
Prym Sprühfixierer
Verarbeitung:
 Ich habe die fat quarters wie folgt zugeschnitten:
An der langen Seite habe ich Streifen geschnitten: 2 mal 10 cm, 2 mal 8 cm und 2 mal 4 cm.
IMG_4934 IMG_4936
Nun werden immer drei verschieden breite lange Streifen aneinander genäht, oben 10 cm, in der Mitte 4 cm und unten 8 cm.
IMG_4940IMG_4946
Nahtzugaben auseinander bügeln.
IMG_4951IMG_4949
Und aus diesen Streifen nun die Quadrate zuscheiden.
IMG_4957 IMG_4958
Diese auf dem Boden anordnen, und nochmal umordnen und nochmal und nochmal. Bis es irgendwann das Bild stimmig ist. Am besten immer wieder fotografieren oder auf einen Stuhl stellen und von oben ansehen. Jetzt mache ich immer Reihenweise Stapel und beschrifte diese und nähe immer eine Reihe nach der anderen und schließlich die Reihen aneinander. Leider habe ich das nicht fotografiert. Falls irgendjemand tatsächlich mitliest und Interesse haben sollte, mache ich das gerne das nächste Mal. IMG_4959Und hier die fertige Oberseite. IMG_4965Und schon geht es an die Planung der Rückseite. Ich hatte etwas Verschnitt beim Zuschneiden der Quadrate – ich könnte ja auch sagen, das war so geplant – und habe mich entschieden die Rückseite etwas aufzulockern durch einen bunten Streifen.
 IMG_4966
 Dieses Mal wollte ich beim zusammenfügen des Quiltsandwiches ja Sprühkleber ausprobieren und habe dies auch getan. Man braucht auf jeden Fall viel Platz und dann braucht man viel Geduld. Auch dies könnte ich mal dokumentieren. Wenn es endlich geschafft ist, ist es VIEL VIEL komfortabler als Sicherheitsnadel, vor allem beim Quilten.
Gequiltet habe ich diesmal Füsschenbreit schräg von einer Seite zur anderen – beginnend mit einer geschwungen Linie (die ich mir aufgezeichnet hatte) in der „Mitte“.  Die Einfassung ist aus dem selben Stoff wie die Rückseite.
IMG_5406 IMG_5404
 Und fertig geht der Quillt an ein liebes kleines Mädchen zum vierten Geburtstag – eine echte Prinzessinnendecke!
IMG_5526 IMG_5528

Quilt Nummer 1

1quilt 1
Mein erster richtiger Quilt ist fertig und schon jetzt bin ich dem Quiltfieber völlig verfallen. Damit ich nichts vergesse, habe ich mir vorgenommen meine Quilts zu dokumentieren.
Material:
Oberseite: Boy Crazy Serie von Riley Blake – tollPATCHig –
Füllung: Heirloom® Premium 80/20 Cotton Blend Crib – Quiltmania
Rückseite: Boy Crazy -Sternchen- von Riley Blake – Stick- und Nählädchen
Einfassung: Boy Crazy -Kreise- von Riley Blake – Stoff ABC
Ich hätte gerne alles bei einem Händler bestellt, aber leider waren überall nur Teile der Serie erhältlich.
Verarbeitung: 
Die Oberseite besteht aus 7 x 11 Quadraten, hier ist die ungerade Zahl wichtig, damit in allen Ecken jeweils ein gemustertes Quadrat zu liegen kommt.
Ein Quadrat hat die zugeschnitten Größe von 12,5 cm x 12,5 cm.
39 gemusterte Quadrate,
38 weiße Quadrate
Klassische Zusammensetzung mit Rückseite, Füllung und Oberseite – zusammengehalten durch Sicherheitsnadeln – das nächste Mal probiere ich Sprühkleber.
Füsschenbreit neben den Nähten mit der Maschine gequiltet. Wie schön, dass meine Maschine einen Oberstofftransport integriert hat.
Die Einfassung (6,25 cm breit) habe ich mit dem Bruch nach innen mittels Nähmaschine von „vorn“ füsschenbreit an das Quilt genäht und die Rückseite dann mittels Leiterstich per Hand angenäht – das dauert aber das Ergebnis lohnt sich und während dessen kann man die Beine unter dem Quilt wärmen und sich daran erfreuen. Hier überlege ich etwas mehr Nahtzugabe beim Annähen und damit auch mehr Stoffbreite insgesamt zu nehmen.
Für wen?
Es ist ein Taufgeschenk für einen wundervollen kleinen Jungen.